Kontakt 030 / 432 011 05
 

Wonderful Berlin

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns! Wir beraten Sie gern ausführlich und beantworten all Ihre Fragen. Unser Team im Büro freut sich auf Sie!

Sie erreichen uns: 

Telefon: 030 / 432 011 05

Telefax: 030 / 432 011 03

E-Mail:  info[at]wonderful-berlin.de

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen - Führung

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
01.01.2018 - 31.12.2019
Preis:
ab 160 € pro Person

  • Dauerausstellung - „Gefangen in Hohenschönhausen: Zeugnisse politischer Verfolgung"
  • Zellen und Vernehmerzimmern des MfS
  • Zellentrakt "Das U-Boot"
  • ehemalige Untersuchungshaftanstalt des Ministerium für Staatssicherheit (MfS)

Besuchen Sie die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, wo von 1951 bis 1989 die zentrale Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit untergebracht war.
Ende des Zweiten Weltkriegs wurde hier ein sowjetisches Speziallager errichtet, 1946 dann das zentrale sowjetische Untersuchungsgefängnis für Deutschland. 1951 übernahm das Ministerium für Staatssicherheit das Gefängnis, erweiterte es durch einen Neubau und nutzte es bis 1989 als zentrale Untersuchungshaftanstalt. Tausende politisch Verfolgte waren an diesem Ort inhaftiert, darunter fast alle bekannten DDR-Oppositionellen.


Seit 1994 ist dieser Ort eine Gedenkstätte und lockt tausende Interessiert an, die große Teile der erhaltenen Gebäude und der Einrichtung besuchen. Wie kein anderer Ort vermittelt die Gedenkstätte ein authentisches Bild des Haftregimes in der DDR. In der Regel führen ehemalige Häftlinge die Besucher durch das Gefängnis und berichten über die Haftbedingungen und Verhörmethoden des DDR-Staatssicherheitsdienstes.


Seit Herbst 2013 informiert eine Dauerausstellung mit Exponaten, historischen Fotografien und Medienstationen über den Haftort Hohenschönhausen und das System politischer Verfolgung in der DDR.

 

 

Termin: nach Ihren Wünschen

Dauer: 2 Stunden (gesamt) - sollten mindestens eingeplant werden.

Treffpunkt: Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen - Genslerstraße 66 - 13055 Berlin

Info: Der Eintritt ist frei. Preise für Führungen finden Sie in der Rubrik "PREISE"

Preise

  • Honorar pro Guide
    160 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Schifffahrt - Wasser und Grenzgeschichten aus dem geteilten Berlin (1,5 h)
    23 €
  • Tipp: Mittagspause 3 Gang Menü Restaurant Gerichtslaube
    22 €
  • 3 Std. Stadtrundfahrt Von Mauerzeiten zu Mauerwegen
    110 €
  • 2 Std. Rundgang Berliner Mauer
    100 €
Normaltarif: Für jeweils 25 angemeldete Teilnehmer pauschal 170 €
Ermäßigter Tarif: Für jeweils weitere 25 angemeldete Teilnehmer pauschal 100 €
Schüler: Für jeweils 25 angemeldete Teilnehmer pauschal 85 €
 

Die Gedenkstättenbesucher erhalten zunächst eine etwa halbstündige filmische Einführung (nach Verfügbarkeit). Dabei geht es um die 44-jährige Geschichte des Haftgeländes und seine Rolle im System der politischen Verfolgung in der DDR. Anschließend werden die Besucher in das Kellergefängnis, das sogenannte U-Boot geführt. Hier steht die Repression der frühen Jahre im Vordergrund. Danach erfolgt die Besichtigung des 1960 fertiggestellten neuen Gefängnisses. Hier können die Besucher alle Stationen der Untersuchungshaft – von der Einlieferung über die erkennungsdienstliche Behandlung bis zur Vernehmung – nachvollziehen. Der Rundgang endet im Bereich der sogenannten Tigerkäfige, wo die Praxis des überwachten ”Freigangs” erklärt wird.

Die in der Regel 90-minütigen Führungen werden von mehr als 90 Honorarreferenten durchgeführt. Viele von ihnen sind Zeitzeugen, die auch aus eigenem Erleben über das Gefängnis berichten können. Sie repräsentieren unterschiedliche Verfolgungsperioden und Haftgründe, sodass sie über ein breites Spektrum politischer Verfolgung in der DDR Auskunft geben können. Im Rahmen weiterer Bildungsangebote der Gedenkstätte stehen sie auch für längere Zeitzeugengespräche zur Verfügung.

Die Führungen werden von Zeitzeugen und Historikern durchgeführt. Da eine begrenzte Anzahl von ehemaligen Häftlingen zur Verfügung steht, können wir leider nicht garantieren, dass ein Zeitzeuge die Führung übernimmt.

 
Reservierungen und telefonische Beratung unter Tel: 030 / 432 011 05

 

powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk